Donnerstag, 20. November 2014

Meine erste Schnürbrust

Der Wunsch eine einfache Rokoko-Robe zu machen hatte ich schon einige Monate bevor ich mit der Schnürbrust anfing.
Schnell wurde mir klar, dass ich auf Grund meiner wenigen Erfahrung, ein halbversteiftes Korsett mit 11mm breitem Stahlband nähen würde.
Da ich selten jemanden habe der mir beim Anziehen helfen kann wollte ich ein Korsett, welches vorn wie hinten eine Schnürung hat.
Ich orientierte mich an der ausführlichen und super beschriebenen Anleitung von Marquise

Ich entschied mich für ein vier-lagiges Korsett, woraus die beiden Innenlagen aus weißem festen Bauernleinen sind, wie auch das Futter. Als Oberstoff habe ich einen leicht glänzenden Baumwollstoff genommen.

Die Anleitung von Marquise machte es mir möglich schnell ein Schnittmuster für meine Maße zu erstellen.
Das Schnittmuster


Weiter ging es mit dem Zuschnitt aller Lagen und dem zusammen Nähen der Innenlagen. Danach habe ich die Tunnelnähte angezeichnet.

Die teilweise schon angezeichneten Tunnelverläufe

Die Tunnelnähte im Detail


Da ich oft sehr ungeduldig bin habe ich hier zur Nähmaschine gegriffen. Was bedeutet, dass alle Seitennäht sowie die Tunnelnähte mit der Maschine genäht wurden.
Im nächsten Schritt ging es daran die Stäbe einzuziehen und diese im Vorhinein mit Verschlusskappen zu versehen.

Eine aufgesetzte Verschlusskappe
Die eingezogenen Stäbe

Jetzt war es an der Zeit alle vier Lagen zusammen zu bringen und Schulterträger anzubringen. Diese habe ich nur aus eine Lage Leinen und einer Lage Oberstoff hergestellt. Erst jetzt habe ich die Zaddeln eingeschnitten.
Aber das Mühevollste für mich kam erst jetzt:
Die Säume mit selbst zugeschnittenem, schmalem Schrägband zu versäubern, sowie die vielen Schnürösen per Hand zu um stechen.

Während des Versäubern mit Schrägband

Durch ein leichtes Holkreuz meinerseits geht die hintere Schnürung nur bis zur Taille um zu vermeiden, dass die Stäbe trotz Zaddeln in den Rücken drücken.
Und so sieht die fertige Schnürbrust aus:
Die Schnürbrust von vorn

Die Schnürbrust von hinten
Mich ärgerte ein wenig, dass hinten die Schnürung nicht gleichmäßig verteilt war. Heute (1,5 Jahre später) ist es nicht mehr so tragisch. Meine Proportionen haben sich verändert und nun ist auch hinten die Schnürung gleichmäßiger.

1 Kommentar: